Das „Forum Geschichtsspuren“ veröffentlicht in lockerer Folge  Beiträge zur Tennenbronner  Vergangenheit. Redaktionell zuständig für diese Spalte ist ein Team aus  der Projektgruppe Heimathaus, bestehend aus  Alfred Kunz, Edwin Klausmann und Klaus Köser. Rückmeldungen zu den veröffentlichten  Beiträgen,  sowie Anregungen für weitere Beiträge können an die genannten Personen  gerichtet werden.

Kriegsfotograf Heinrich Martin

Der Tennenbronner Kriegsfotograf Heinrich Martin

Nachdem im Jahr 2021 coronabedingt unter Ausschluss der Öffentlichkeit von unserem Ortsvorsteher ein Kranz am Kriegerdenkmal in Erinnerung an die Opfer von Krieg und Gewalt niedergelegt wurde, macht dieser Geschichtsspurenbericht auf drastische Weise die Grauen des Krieges ein weiteres Mal sichtbar. Seit Veröffentlichung des Buches „Das Leben im Nationalsozialismus in Tennenbronn“ werden immer wieder bisher…

Mehr ...
Katholische Kirchenchor beim 100. Jubiläum 1975

150 Jahre katholischer Kirchenchor

Ihre Emotionen und Gefühle drücken Menschen seit jeher in Liedern aus: Freude und Leid, Frohsinn und Trauer, Liebe und Wut, Hoffnung und Verzweiflung und vieles mehr. So wird es vielleicht am Ende einer Chronik stehen, wenn der katholische Kirchenchor Tennenbronn im Jahr 2025 auf sein 150-jähriges Bestehen zurückblicken wird. Download Artikel: 150 Jahre katholischer Kirchenchor…

Mehr ...
Pfarrchronik Schramberg 1675 - 1734

Wetterphänomene – Teil 2: 1716 – 1733

Auszüge aus der Schramberger Pfarrchronik zeigen auch in dem Fortsetzungsbeitrag nochmals das Wettergeschehen vor 350 Jahren. Zitat aus Pfarrchronik:„Wolle es mir nicht als Fehler anrechnen, dass ich dieses Tagebuch geschrieben habe, damit Nachkommende wissen können, was in unserer Zeit hier und anderswo geschehen ist“, so schreibt der Schramberger Pfarrer Hieron Sichler im Jahr 1699 an…

Mehr ...
Pfarrchronik Schramberg 1675 - 1734

Wetterphänomene – Teil 1: 1680 – 1713

Die herrlichen Wintertage im Januar 2021 mit der folgenden völligen Schneeschmelze und Überschwemmungen Anfang Februar, dann wieder bittere Kälte und nun wenige Tage später frühlingshafte Temperasturen haben Alfred Kunz zu diesem „Geschichtsspuren“-Beitrag angeregt. Für uns heutige Zeitgenossen, die das Thema Klimaerwärmung so sehr umtreibt, ist es interessant zu erfahren, was Zeitzeugen vor 350 Jahren zum…

Mehr ...
Josef Hils im Kreis und Schramberger Skispringer um 1960

Skisspringer aus Tennenbronn

Josef Hils Im Jahr 2021 trauerten die Skifreunde um ihr Gründungsmitglied Josef Hils. So soll, in Erinnerung an ihn, zunächst sein Mitwirken auf der Tennenbronner Skischanze auf der Reute dargestellt werden. Josef Hils war von 1954 bis 1968 einer der aktivsten Skispringer auf der Schanze auf der Reute. Als Mitglied des Skivereins Schramberg nahm er…

Mehr ...
Skisprungschanze Tennenbronn auf der Reute

Skisprungschanze auf der Reute in Tennenbronn

Schanzenrekord lag bei 41 Meter! Skispringen und die nordische Kombination waren Anfang der 1950-er Jahre sehr populär. So wurden damals die Forderungen im Skiclub Schramberg nach einer Sprungschanze immer lauter. Aus verschiedenen Standortvorschlägen wurde deshalb 1953 das Gelände auf der Reute in Tennenbronn ausgewählt, da man dort die erforderliche Schneesicherheit und günstige Voraussetzungen für den…

Mehr ...